Mathe Vital BannerZentrum Mathematik BannerTUM Banner

Schildkrötengrafik

Wir werden im Folgenden sehen, wie sich mit Hilfe einer einfachen formalen Sprache pflanzenartige Strukturen zeichnen lassen. Hierzu benutzen wir eine so genannte Schildkrötengrafik (auf englisch Turtlegraphics). Hierzu stellt man sich am besten tatsächlich eine Schildkröte vor, an deren Panzer ein Stift befestigt ist, der eine Zeichenspur hinterlassen kann. Die Schildkröte kann einfache Befehle verstehen

  • F: gehe um eine Längeneinheit nach vorne und zeichen dabei einen Strich
  • +: drehe dich nach links
  • -: drehe dich nach rechts
  • f: gehe um eine Längeneinheit nach vorne, ohne etwas zu zeichnen.

Hierbei hat man sich vorher darauf geeinigt, um welchen Winkel bei den Befehlen + und - gedreht werden soll. Man kann der Schildkröte eine Folge von Zeichen geben, so dass diese danach die entsprechenden Zeichenbefehle ausführt.

Sagt man beispielsweise F+F--F+F, so geht die Schildkröte nach vorne, dreht sich nach links, geht wieder nach vorne, usw. Dabei zeichnet sie bei jedem Schritt nach vorne einen Strich. Im folgenden Applet kann man mit einer solchen Schildkrötengrafik experimentieren. Einfach Text eingeben und auf "Malen" drücken. Man kann auch die blauen Befehlstasten direkt betätigen. Es ist auch interessant, den "Malen"-Knopf für denselben Befehl mehrfach hintereinander zu betätigen.

Bitte schalten Sie Java ein, um eine Cinderella-Konstruktion zu sehen.